seashore1.jpgseashore2.jpgseashore3.jpg

Freiwilliges Soziales Jahr an der IGS Peine

18.05.2017

FSJlerin Sarah Schaare berichtet von ihrem Jahr an der Schule

Für Sarah Schaare ist ihr Freiwilliges Soziales Jahr bald rum, Zeit ein erstes Resümee ziehen. Sarah, die selbst Schülerin auf der IGS Peine war, ist froh, dass sie von der Möglichkeit dort ein FSJ zu machen, gewusst hat. Für sie war schon im Vorfeld klar, dass sie später einmal mit Kindern arbeiten möchten. Ihr Berufswunsch hat sich durch ihre Arbeit an der Schule noch konkretisiert und die nächsten Schritte sind bereits geplant. Zunächst möchte Sarah sich zur Sozialassistentin und anschließend zur Erzieherin ausbilden lassen, so dass sich ihr danach ein breites Feld an beruflichen Möglichkeiten eröffnet. Ihre Erfahrungen mit den Kindern insbesondere der 5. und 6. Klassen werden dabei sicherlich hilfreich sein.

Weiterlesen: Freiwilliges Soziales Jahr an der IGS Peine

Berufsorientierung beginnt schon in der 5.Klasse

16.05.2017

Für die Schülerinnen und Schüler der IGS Peine ist der Zukunftstag eine feste Größe in jedem Schuljahr. Während die große Mehrzahl an diesem Tag außerhalb der Schule in Berufe hineinschnuppert, erwartet die Fünftklässler ein spannender Tag zum Thema Berufsorientierung in der Schule. Durch das große Engagement der Eltern, die in der Schule ihre Berufe vorstellten, konnten die Kleinsten an der IGS Peine einen höchst spannenden Tag erleben. Sie lernten eine große Bandbreite an verschiedenen Tätigkeiten kennen, wurden aktiv miteinbezogen, konnten all ihr Fragen loswerden und quasi nebenbei jede Menge lernen. Das absolute Highlight war allerdings unumstritten der Traktor auf dem Schulhof der IGS Peine, so wurde Arbeit im landwirtschaftlichen Bereich wirklich erlebbar. Viele staunende Gesichter ob der riesigen Landmaschine wurden gesichtet, während die Schülerinnen und Schüler gespannt den Informationen lauschten. 

 

 

„Steinzeit zum Anfassen“

28.04.2017

Der 5. Jahrgang dankt dem Förderverein der IGS Peine für die großzügige finanzielle Unterstützung für das Steinzeitprojekt

In der letzten Woche vor den Osterferien, vom 03.-07. April 2017, fand im 5. Jahrgang der IGS Peine eine Projektwoche zum Thema „Steinzeit“ statt. Eröffnet wurde die Woche aber schon am Freitag davor, als der renommierte Steinzeit-Experte Prof. Jean-Luc Ringot mit einer Präsentation steinzeitlicher Waffen und Werkzeugen und seinen Vortragskünsten die Schülerinnen und Schüler für das Thema begeisterte. „Steinzeit zum Anfassen“ hätte dabei das Motto des Vortrags und auch der Projektwoche sein können. Denn die Schülerinnen und Schüler sollten nicht nur theoretisch Dinge über die Steinzeit erfahren. Sie sollte durch Ausprobieren und selbst Herstellen von steinzeitlichen Werkzeugen, Essen, Schmuck und auch Jagdwaffen der mittleren und jüngeren Steinzeit Erkenntnisse über das damalige Leben sammeln. Dank gilt dabei dem Ökogarten, den Mitarbeiterinnen und im Besonderen der Leiterin, Frau Betina Gube, die organisatorisch und tatkräftig unterstützte. Im Ökogarten und auf dem Schulgelände konnten die Kinder dann in Workshops einzelne Schwerpunkte für sich setzen: Beim Speerwurf (mit Speerschleuder) oder Bogenschießen, beim Feuermachen und kochen frühzeitlicher Nahrung sowie beim Bearbeitung von Muscheln oder Steinen. Alle Materialien waren steinzeitgetreue Nachbauten oder Fundstücke von Herrn Ringot, der sich als experimenteller Archäologie europaweit einen Namen gemacht hat. Wie klug die Steinzeitmenschen ihre Umwelt nutzten, was für ihr Leben entscheidend war und welche Schwierigkeiten sie zu bewältigen hatten, konnten die Lernenden praktisch erfahren. Während der Projektwoche wurde aber auch im Jahrgangsbereich „steinzeitlich“ gearbeitet. Thematische Inhalte zur Steinzeit erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler dort über differenzierte Lernstationen, und die Ergebnisse wurden in einer Mappe gesammelt. Dabei kam natürlich die Computer-Recherche zum Einsatz. In einem „Filmraum“ konnten sich die Kinder abwechselnd Dokumentationen zur Steinzeit anschauen. Ebenso gehörten aber auch das Malen steinzeitlicher Motive wie auch das Basteln steinzeitlicher Behausungen dazu. So wurden den Kindern verschiedene Lernzugänge zum Thema eröffnet. Eine Präsentation der Arbeitsergebnisse gemeinsam mit den Eltern am Donnerstag, bei der die Kinder begeistert von ihren Erlebnissen berichteten, rundete die „Steinzeit-Woche“ ab.  

 

 

Spanische Austauschschüler im Kreishaus

29.11.2016

Noch bis Donnerstag sind 16 spanische Zehntklässler des Instituto de Elorrio bei Bilbao sowie zwei begleitende Lehrkräfte in Peine zu Gast.PAZ-Artikel 29.11.2016 Die Jugendlichen wurden zusammen mit ihren Gastschülern im Kreismuseum Peine von der dritten stellvertretenden Landrätin Doris Meyermann offiziell empfangen und begrüßt. Im Anschluss führte Dr. Ulrika Evers durch das Kreismuseum. Es handelt sich um einen Schüleraustausch mit der Integrierten Gesamtschule Peine, der seit acht Jahren besteht. Der gegenbesuch in Elorrio ist vom 9. bis 16. März 2017 geplant.

PAZ-Artikel 29.11.2016

 

Joomla templates by a4joomla