seashore1.jpgseashore2.jpgseashore3.jpg

Darstellendes Spiel – Schultheaterwoche - Erfahrungsberichte

19.06.2018

(Cedrik Kunz)

Ich war erst sehr gespannt, wie denn die Schultheaterwoche werden würde, da dies als Vergleich zu dem eigenen Kurs gezählt werden kann. Bei der Eröffnung in Braunschweig fand ich die Gesangseinleitung wirklich sehr gelungen, auch wenn ich kurz irritiert war, ob es nicht schon direkt zum Stück gehöre.

Das Eröffnungsstück empfand ich deutlich besser, als das am Nachmittag, da mir etwas Humor eher liegt, als ein reines Tanzstück. Trotzdem vollen Respekts vor den Tänzern, welche bei dem Wetter einen Pullover tragen mussten. Auf das Stück der anderen Gruppe am Dienstag konnte ich mich nur schwer konzentrieren, weil man schon eine gewisse Grundspannung vor dem eigenen Auftritt hatte. Der Aufbau und die Probe in Braunschweig liefen echt super. Das Stück in einer anderen Location auszuprobieren, war eine tolle Erfahrung. Unsere Vorstellung präsentierten wir komplett reibungslos, ohne irgendwelche Fehler, und ich denke, es gab kaum negative Resonanz. Ein gelungenes Stück und eine gelungene Woche!

(Morgana Sohn)

Auch wenn ich leider nur im kleinen Rahmen an der Schultheaterwoche teilnehmen konnte, habe ich unseren eigenen Auftritt umso mehr genossen. Es ist absolut spannend zu sehen, wie das alles hinter der Bühne abläuft in einem Theaterhaus und einmal dabei sein zu können. Besonders interessant sind die räumlichen und technischen Möglichkeiten, die im "Haus 3" zur Verfügung stehen. Das dort vorhandene, enorm professionelle Equipment steigert definitiv noch einmal die Lust und Laune, auftreten zu dürfen. Es ist ein Privileg, in diesen Räumlichkeiten zu spielen und man selber fühlt sich definitiv wertgeschätzt, Teil der Schultheaterwoche zu sein. Es ist eben schon etwas anderes, sich vor den eigenen Mitschülern und vor allem in der eigenen Schule zu präsentieren, als extern aufzutreten. Auch wenn die mentale Anspannung ziemlich unterschiedlich bei uns Schauspielern ausgefallen ist, haben wir es absolut souverän gemeistert. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich im Namen aller sagen kann, dass es enormen Spaß gemacht hat, auf der Bühne zu stehen. Endlich hatte das lange Warten ein Ende und wir konnten unser Stück veröffentlichen und die Premiere feiern. Es erfüllt einen definitiv mit Stolz, sein eigenes Stück zu präsentieren, gerade wenn die eigene Gruppe von den selbst erbrachten Leistungen überzeugt ist.

Auch wenn ich aufgrund der Wander-Woche nicht die ganze Zeit anwesend sein konnte, so war doch der Auftritt in "Haus 3" das absolute Highlight. Und die Chance, dort aufzutreten, spornt definitiv an, sein eigenes Stück zu entwickeln und sich mit der Teilnahme an der Schultheaterwoche zu belohnen.

(Malte Grüning)

Die Schultheaterwoche war eine neue Erfahrung im Fach Darstellendes-Spiel.

Ich habe zusammen mit drei anderen nicht die ganze Woche erlebt, da wir auf der Trekkingexkursion waren. Dienstags sind wir morgens früh nach Braunschweig gefahren und hatten noch viel Zeit, bevor unser Theaterstück losging. Wir saßen im Café und haben uns Gedanken gemacht, wie das Stück am Abend ablaufen würde. Die Zeit ging sehr schnell rum und schon fingen die Vorbereitungen im Haus Drei an. Die Technik musste aufgebaut werden, was sehr viel Zeit in Anspruch genommen hat. Währenddessen wurden wir für unsere Rolle geschminkt. Diese Zeit habe ich auch dazu genutzt, meine Texte durchzulesen und mich zum letzten Mal vorzubereiten. Die letzte Probe vor der Aufführung diente dazu, den Ablauf mit der neuen Technik durchzuproben. Als die Vorstellung losging, war die Aufregung groß, sie legte sich aber nach und nach und die Zeit verging während des Auftritts wie im Fluge. Erleichtert freuten wir uns über die durchweg positiven Reaktionen der Zuschauer.

Am nächsten Tag mussten wir zur Trekkingexkursion zurückfahren und die Theaterwoche war für uns vorbei.

(Lukas Kauschmann)

Meine Erfahrungen in der Schultheaterwoche vom 28. bis zum 31. Mai waren überwiegend positiv. Angefangen hat die Woche mit dem Eröffnungsstück "Wann, Pan?". Meiner Meinung nach hat das Stück als Eröffnung zur Schultheaterwoche sehr gut gepasst, da es sich mit einem sehr wichtigen Thema beschäftigt, nämlich mit dem Erwachsenwerden. Und zugleich damit, was passiert, wenn man den Schritt zum Erwachsenwerden nicht meistert.

Die Aufführung unseres Stückes am Dienstagabend verlief überwiegend problemlos. Zwar hatten wir am Anfang vereinzelt Probleme mit der Technik, jedoch konnten wir diese bis zum Start der Aufführung größtenteils beheben. Das Stück haben wir ohne nennenswerte Patzer aufführen können, weswegen auch ein großer Dank dem Technikteam des Hauses 3 und unseren drei Technikleuten gebührt. Einzig die Zwischenrufe und Antworten, am Anfang aus dem Publikum zu den existenziellen Fragen, haben dem Stück etwas am Eindruck genommen.

Die Erfahrung, auf einer professionellen Theaterbühne ein Stück aufzuführen und einen Einblick in den Beruf des Schauspielers zu bekommen, war sehr spannend und hat sich definitiv gelohnt. Zu sehen, mit welchen Ideen die Theaterkurse anderer Schulen gearbeitet haben, gibt einem selber auch Anreize, neue und interessante Stücke und Ideen im Darstellenden-Spiel-Kurs zu entwickeln und umzusetzen.

(Marie Pannicke)

Es war eine aufregende Erfahrung, auf einer echten Bühne zu stehen und unser selbst entworfenes Stück vorführen zu können. Man kann auf jeden Fall sagen, dass wir als Gruppe stolz aufeinander sein können, da wir es zusammen geschafft haben ein Stück zu entwickeln, indem wir verschiedene Situationen aus dem Leben verschiedener Persönlichkeiten darstellen. Dabei hatten wir die Absicht, die Zuschauer anzuregen und sich selbst Fragen zu stellen wie „Wer will ich sein?“ oder „Bin ich stolz auf meine Entscheidungen?“ Insgesamt lässt sich sagen, dass wir selbst viel über die Fragen nach dem Ich nachgedacht und eine gute Art gefunden haben, wie wir unsere Ideen innerhalb einer Szene umsetzen können. Nach der Aufführung war es ein erleichterndes Gefühl, dass unser Stück gut und auch berührend bei dem Publikum angekommen ist.

Hier der Link zur Homepage der Schultheaterwoche, unter anderem mit Rezensionen der gezeigten Stücke und einer großen Bildergalerie:

Schultheaterwoche

Joomla templates by a4joomla